Ihr Profi für Permanent Make up Zubehör
Verkauf an Privat und Gewerbe
Versandkostenfrei ab 100 Euro* innerh. DE
Ihr Profi für Permanent Make up Zubehör
Wir machen Betriebsferien vom 22.12.2018 bis 01.01.2019. Letzter Versandtag ist der 21.12.2018 bei Zahlungseingang bis 12 Uhr.

Permanent Make up Hygienemaßnahmen

...was muss beachtet werden!

Hygiene

Immer mehr Menschen legen Wert auf ein dauerhaft gepflegtes und jugendliches Äußeres.

Hierbei bietet das Permanent Make up eine gute Möglichkeit über einen längeren Zeitraum ein dauerhaftes gepflegtes Aussehen gewährleisten zu können. Um ein gutes Permanent Make up zu erhalten, sollte man bei der Auswahl des Studios auch auf die Hygiene achten. Nur in einem hygienischen Studio kann sich der Kunde vor ansteckenden Krankheiten oder Entzündungen relativ sicher sein. Aber auch die Nachsorge nach einer Permanent Make up Behandlung durch den Kunden selbst ist unerlässlich.

Hier soll ein kurzer Überblick über die Hygienevorschriften und die Hygieneanwendung für Permanent Make Up Geräte und Arbeitsmaterialien, für das Kosmetikstudio und die Hygienenachsorge durch den Kunden gegeben werden.

Wer sich für ein Permanent Make up entscheidet ist sich darüber im Klaren, dass die Farbpigmente dauerhaft in die Haut eingebracht werden. Dies birgt natürlich auch ein höheres gesundheitliches Risiko. Das Permanent Make up wird mit Hilfe von speziellen Farben und speziellen Permanent Make up Geräten in die Haut eingebracht. Hierbei wird die Pigmentierfarbe nur in die oberste Hautschicht eingebracht. Für die hygienischen Vorschriften ist das jeweilige Bundesland verantwortlich. Hier kommen in regelmäßigen Abständen Neuerungen zu den Hygienevorschriften heraus. Prinzipiell dienen die Hygienevorschriften in erster Linie zur Vermeidung von übertragbaren Krankheiten wie Hepatitis B und C und der Immunschwächekrankheit AIDS.

Im Bereich des Permanent Make up‘s sind drei wichtige Bereiche für die Hygieneversorgung zu beachten.

Hygiene und qualitativ hochwertige Produkte der Hersteller:
Ein wichtiger Faktor bei der Hygiene bei einer Behandlung sind qualitativ hochwertige Permanent Make up Geräte, welche eine Desinfektion nach den geltenden Hygienegesetzen erlauben. Diese Hygieneanforderungen müssen von allen Teilen eines Permanent Make up Gerätes ermöglicht werden. Die Verbrauchsmaterialien z.B. die Nadeln und Nadeldüsen, sollten einzeln steril verpackt sein und nur einmal verwendet werden. Werden für das Permanent Make up Mehrfachnadeln verwendet, so muss darauf geachtet werden, dass diese nach der Verwendung für das Permanent Make up gründlich desinfiziert bzw. sterilisiert werden. Alle anderen Teile des Permanent Make up Gerätes müssen nach jeder Behandlung gründlich desinfiziert werden. Qualitativ hochwertige Permanent Make up Geräte kaufen Sie günstig in unserem Shop.

Des Weiteren sollte auf einen neuwertigen Rücklaufschutz / Hygienemodul geachtet werden, welcher dafür sorgt, dass Keime nicht an das Handstück übertragen werden können. Auch die verwendeten Farben und Betäubungsmittel bedürfen einer besonderen hygienischen Betreuung. Diese Permanent make up Farben bieten wir sehr preisgünstig an. Farben müssen immer gut verschlossen und bei der richtigen Temperatur gelagert werden. Gute Permanent Make up Farben unterstehen der Kosmetikverordnung und deren Inhalte sind auf den Farbflaschen aufgebracht. Auch gibt es hierüber Zertifikate mit Inhaltstoffen direkt vom Hersteller/Händler. Ein wichtiger Bestandteil ist die Konservierung der Pigmentierfarben. Die Konservierung wird durch den notwendigen Alkoholanteil erreicht, der eines bestimmten Prozentsatzes bedarf, um Verunreinigung und Verkeimung zu vermeiden Somit ist die Haltbarkeit nicht auf die Behandlungsdauer begrenzt, sondern kann zumindest mehrere Jahre, je nach Herstellerangaben, aufbewahrt werden.

Hygienestandards im Kosmetikstudio:
Auch die Hygienevorschriften für Studios unterliegen strengen Vorschriften. Der Arbeitsbereich muss den Hygienevorschriften entsprechen. So müssen alle Bereiche leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein, . Der Bezug einer Behandlungsliege / Behandlungsstuhls muss entweder abnehmbar und waschbar sein, oder aus Einmalmaterialien bestehen. Waschbare Bezüge und Behandlungstücher müssen einer Wäsche von 90° standhalten. So müssen Handschuhe in der passenden Größe getragen werden. Bei der eigentlichen Permanent Make up Behandlung sollte für die Einhaltung der Hygiene auch ein Mundschutz getragen werden.

Die Nadeln, die Nadelführung und der Rücklaufschutz sind aus einer sterilen Verpackung zu nehmen und auf das Gerät aufzusetzen. Auch die sorgfältige Vorbereitung der zu pigmentierenden Hautstelle trägt zu einer erfolgreichen und hygienischen Permanent Make up Behandlung bei. Hierzu können sowohl ein ph-neutraler Gesichtsreiniger, Alkoholpads als auch Desinfektionslösung verwendet werden. Nach der Behandlung sollte die Nadel und die Nadelführung in einem sicheren Behältnis entsorgt werden. Hierfür eigenen sich besonders Nadelentsorgungsboxen oder Nadelcontainer, welche ein eventuelles Greifen in eine Nadel verhindern, und somit ein Infektionsrisiko der behandelnden Person verringern. Alle Einmalmaterialien sollten auch als solche behandelt werden. Nach der Behandlung sind alle Arbeitsmaterialen und Handstücke entsprechend der Herstellerangaben zu desinfizieren und zu sterilisieren. Nur so ist die Einhaltung der Hygienestandards sicherzustellen.

Auch die Nachsorge der behandelten Person ist mit großer Sorgfalt durchzuführen. Hierdurch kann eine spätere Infektion oder Reizung der behandelten Stelle vorgebeugt werden.Die Aufklärung des Kunden über die anschließende Nachsorge der behandelten Hautpartie gehört ebenso zu einer hygienischen Permanent Make up Behandlung. Die behandelnde Person muss vor und während einer Behandlung ebenfalls Richtlinien befolgen.

Hygienemaßnahmen durch den Kunden:
Für eine erfolgreiche und hygienische Permanent Make up Behandlung ist die Nachsorge durch den Kunden selbst genauso erforderlich. Hierfür ist eine umfangreiche Aufklärung durch die behandelnde Person notwendig. Der Pigmentierer sollte hierfür den Kunden über mögliche Folgen und Risiken schon im Vorfeld aufgeklärt haben. Damit kann sich der Kunde schon einen ersten Überblick über eventuelle Risiken machen. Vor einer Behandlung ist es ebenso unerlässlich, dass der Kunde über eventuelle Krankheiten und Unverträglichkeiten informiert.

Nach einer Behandlung mit Permanent Make up kann es zwischen 2 und 5 Tage dauern, bis es zu einer oberflächlichen Verheilung der behandelten Hautpartie kommt. Für den Kunden empfiehlt es sich hier, die behandelte Stelle mit Bepanthol, oder einer von der Pigmentiererin empfohlenen Salbe zu behandeln. Die Applikation der heilungsfördernden Salben sollte ausschließlich mit Hilfe eines Wattestäbchens erfolgen und nicht den Händen. Dies ist die hygienischste Variante, mit der behandelten Hautpartie umzugehen. Um die behandelte Hautstelle hygienisch zu halten, sollte des Weiteren für die Dauer des Heilungsprozesses auf den Besuch von Sauna und Schwimmbad verzichtet werden. Auch schweißtreibende Sportarten und das Aufbringen von Make up während des Heilungsprozesses sollte vermieden werden.Das endgültige Ausheilen der pigmentierten Hautstelle dauert ca. 2-3 Wochen. Dann kann die Nacharbeit erfolgen um das Permanent Make up zu perfektionieren.

Auf die Einhaltung der verschiedenen Hygienerichtlinien wird durch die verschiedenen Gesundheitsbehörden geachtet. Hier kann es immer wieder zu angekündigten und unangekündigten Überprüfungen kommen.

Einstelldatum: 04.05.2015
Text © Petra Neu